Start Über ZIRIUS Struktur Themenbereiche Projekte Schriften Kontakt Impressum English




Chefsache Innenentwicklung


Auf Bundes- und auf Landesebene gibt es seit geraumer Zeit politische Absichtserklärungen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs. In ihrer Nachhaltigkeitsstrategie hat die Bundesregierung im Jahr 2002 die tägliche Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche als Nachhaltigkeitsindikator definiert. Das Ziel „30 Hektar“, d.h. die Verringerung der Flächenneuinanspruchnahme auf 30 Hektar täglich bis zum Jahr 2020 wurde als Nachhaltigkeitsziel formuliert. Im Jahr 2010 lag die Flächeninanspruchnahme in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes noch bei 87 Hektar täglich. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg weist für das Jahr 2010 einen täglichen Flächenverbrauch von 6,6 Hektar alleine für Baden-Württemberg nach. Daran hat auch der ländliche Raum einen nicht unerheblichen Anteil.

Die Zielsetzung des Projektes „Chefsache Innenentwicklung“ ist die Stärkung der Kompetenzen von sensibilisierten Entscheidungsträgern in Gemeinden ländlicher Räume für eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Innenentwicklung. Innenentwicklung soll an die Stelle der Außenentwicklung treten. Hierfür sind vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen, die in der Fachliteratur mit Flächenmanagement bezeichnet werden. Gerade in kleinen Gemeinden geschieht dieses Management häufig durch Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in eigener Regie, weil eine fachliche Unterstützung durch entsprechend ausgebildete Verwaltungsmitarbeiter meist fehlt oder nur unzureichend vorhanden ist.

20 Vertreter dieser Zielgruppe bekommen mit Hilfe der Methode „Kollegiale Coaching Konferenz“ Unterstützung für die Entwicklung einer Handlungsstrategie für ihre Kommune. Die Projektinnovation von „Chefsache Innenentwicklung“ liegt in der Verbindung der bei der Führungsakademie Baden-Württemberg seit Jahren bewährten Methode der „Kollegialen Coaching Konferenz®“ mit einem adressatengerechten Wissenstransfer zum Flächenmanagement. Dadurch wird der Blick auf die Ressourcen, Kompetenzen, Chancen und Möglichkeiten der handelnden Personen gerichtet. Blickt man auf die Vielzahl von Projekten und Lösungsansätzen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs in der jüngeren Vergangenheit, so wurden hier erstmalig Menschen in den Fokus gestellt, die als Entscheidungsträger Flächennutzungsentscheidungen federführend verantworten. Die Erfahrungen aus dem Projekt bestätigen dieses Konzept und zeigen, wie wichtig es ist, dass Innenentwicklung zur Chefsache wird. Sie machen aber auch deutlich, dass „der Chef“ auch Mitstreiterinnen und Mitstreiter braucht.

Das Besondere des Vorgehens im Projekt ist die Möglichkeit, dass die teilnehmenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister eigene Anliegen zur Innenentwicklung aus ihrer Gemeinde einbringen. Das Beratungs- und Coachingangebot verbindet – methodisch professionell angeleitet - kollegiale Beratung „unter Gleichen“ mit fachlicher Beratung zum Flächenmanagement. Zu den Coaching-Terminen wurden folgende Wissensinputs durch Experten angeboten:
  • Dr. Barbara Malburg-Graf: Einführung zu Flächenmanagement und Innenentwicklung und Bestandsaufnahme von Flächenpotenzialen.
  • Dipl.-Geogr. Petra Schmettow: Öffentlichkeitsarbeit für das Leben im Dorfkern; Bürgerbeteiligung für die Innenentwicklung.
  • Dipl.-Ing. Friedrich Oesterle: Investmentstrategien bei Bestandsflächen im Innenbereich.
  • Prof. Dr. Ing. Gerd Baldauf: Konkrete Möglichkeiten der Aktivierung innerörtlicher Flächen und Areale aus der Sicht des Planers.
  • Bürgermeister Herbert Holl (Stadt Crailsheim): Kommunale Möglichkeiten der zur Steuerung von Innenentwicklung durch finanzielle Anreize.
Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert. Das Projektkonsortium setzt sich zusammen aus
  • Führungsakademie Baden-Württemberg,
  • finep (forum für internationale entwicklung + planung, Esslingen),
  • ZIRIUS an der Universität Stuttgart und dem
  • Karlsruher Institut für Coaching (KIC).









Projektlaufzeit: 2010 bis 2012
Freie Mitarbeiterin: Dr. Barbara Malburg-Graf
Ansprechpartnerin: Dr. Barbara Malburg-Graf
(malburg-graf(a)buero-plann.de)

Flyer zur Tagung "Chefsache Innenentwicklung"
am 13.06.12 in Stuttgart