Start Über ZIRIUS Struktur Themenbereiche Projekte Schriften Kontakt Impressum English







Neuro-Enhancement: Responsible Research and Innovation

NERRI hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird von der Europäischen Kommission gefördert. Das Projekt soll einen Beitrag zu verantwortungsvoller Forschung und Innovation („Responsible Research and Innovation“, RRI) im Bereich Neuro-Enhancement leisten. Unter Neuro-Enhancement versteht man die Steigerung geistiger Leistungsfähigkeit durch pharmakologische oder technische Hilfsmittel.

Im Konsortium sind 18 Partner aus 11 europäischen Ländern vertreten. Ihre Aufgabe besteht darin, die Diskussion zu Neuro-Enhancement in ihrem jeweiligen Land aufzuarbeiten und verschiedene Akteure zu mobilisieren, um die herausragenden Eigenschaften der Debatte in diesem Feld zusammenzutragen. Darüber hinaus soll ein umfassender gesellschaftlicher Dialog über Möglichkeiten und Probleme, ethische Standpunkte und den Regulierungsbedarf gefördert werden. Dies soll durch Maßnahmen wechselseitigen Lernens wie Interviews oder Workshops erreicht werden. Wichtige Akteure sind beispielsweise Wissenschaftler, Politiker, Industrieunternehmen, zivilgesellschaftliche Gruppen, Patienten, Schüler und Studenten, Lehrer und die breite Öffentlichkeit. NERRI möchte diese Gruppen zusammenbringen und die Herausforderungen, die mit den Entwicklungen im Bereich Neuro-Enhancement einhergehen, diskutieren.

Die nächste Stufe des Projekts zielt darauf ab, in Europa Rahmenbedingungen für verantwortungsvolle Forschung und Innovation im Bereich Neuro-Enhancement zu konkretisieren und umzusetzen, d.h. Wege zu finden, das Konzept verantwortungsvoller Forschung und Innovation zu implementieren. Die Wirkung der Projektergebnisse soll durch die Kommunikation der Projektaktivitäten maximiert werden: Ein zentrales Anliegen des Konsortiums ist die Initiierung und Förderung eines gesellschaftlichen Dialogs über wissenschaftliche und gesellschaftliche Aspekte von Neuro-Enhancement und einer sachkundigen Debatte darüber, wie verantwortungsvolle Forschung und Innovation in diesem Feld in Zukunft aussehen kann.













Projektlaufzeit: März 2013 – Februar 2016
Mitarbeiter: Dr. Jürgen Hampel
Christian Hofmaier
Ansprechpartner: Dr. Jürgen Hampel
(hampel(a)zirius.uni-stuttgart.de)


Weitere aktuelle Informationen über das Projekt können Sie
über diesen Link erhalten.