Start Über ZIRIUS Struktur Themenbereiche Projekte Schriften Kontakt Impressum English




SafeMed
Systemgestaltung zur wirtschaftlichen Sicherung der Medikamentenversorgungskette


Dieses Forschungsvorhaben konzentriert sich auf die Sicherung der Medikamentenwarenkette vom Arzneimittelhersteller über den Großhandel bis zum Point of Sale / Point of Care. Durch die vorgeschlagenen Sicherungsmaßnahmen sollen kriminelle oder versehentliche Handlungen bzw. Unfälle vermieden werden. Mögliche Bedrohungsszenarien können Medikamentenfälschungen, Anschläge durch das Einschleusen gefährlicher Medikamente, Unfälle im Verpackungsprozess oder in der Kühlkette u.a. sein. Im Ergebnis des Projektes sollen diese ökonomisch bewerteten Störungen in der Warenkette verhindert und so Fehlmedikationen und eventuelle großflächige Vergiftungen in der Bevölkerung ausgeschlossen werden.


Projektpublikationen:

Aschenbrücker, A., Löscher, M., Troppens, S. (2013), Scenario-based supply chain risk management to avoid drug shortages caused by external threats in the pharmaceutical supply chain, Konferenzbeitrag auf 20thEurOMA Conference, Dublin 7. - 12. Juni 2013. => Download

Aschenbrücker, A., Löscher, M. (2013), Szenario-gestützte Identifikation von externer Bedrohungspotenzialen in der Medikamentenversorgungskette, IPRI-Praxis Nr. 2, Stuttgart. => IPRI-Homepage







Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektlaufzeit: Mai 2010 – April 2014
Mitarbeiter: Jovanovic, Aleksandar S., Prof. (Univ. NS) Dr.-Ing. (Projektleitung bei ZIRIUS)
Roswitha Kokejl
Löscher, Michael, M.A.
Ansprechpartner: Aleksandar Jovanovic
(aleksandar.jovanovic(a)zirius.uni-stuttgart.de)
Projekthomepage: www.sichere-pharmakette.de